Sonntag, 8. Juli 2012

Achtung Preissenkung - über 50 % günstiger!

Die Storch-Methode - Wunschgeschlecht beim nächsten Baby jetzt als Taschenbuch auf Amazon nur noch 9,96 € (statt 21,30€)

Warum haben wir den Preis von 19,90 € auf nur noch 9,95 € gesenkt?
Bisher war im Preis von 19,90 € automatisch ein Berechnungs-Service enthalten. Nicht jeder wollte diesen Berechnungs-Service in Anspruch nehmen, hatte ihn aber mitbezahlt. Nun haben wir den Buchpreis gesenkt, und der Berechnungs-Service kann zusätzlich gebucht werden. Näheres finden Sie im Buch.


Liebe Grüße
Uwe Maurer




Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
Sofort Download
eBook (PDF)
Kindle-Book
bei Amazon

Donnerstag, 24. Mai 2012

Endlich – Die STORCH-Methode als Taschenbuch

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch bei Amazon
Kindle-Book bei Amazon
eBook (sofort Download) bei Clickbank
Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net
Endlich ist es soweit, die STORCH-Methode ist ab jetzt auch als Taschenbuch bei Amazon erhältlich.
So können Sie nun die STORCH-Methode in vielen verschiedenen Formaten erhalten.

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Dann fehlen jetzt nur noch ein Hörbuch und ein Video, dann sind wir komplett J
Alles Liebe
Uwe

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch bei Amazon
Kindle-Book bei Amazon
eBook (sofort Download) bei Clickbank
Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net


Mittwoch, 23. Mai 2012

Kann man das Geschlecht wirklich beeinflussen?

Bei der künstlichen Befruchtung ist dies sicherlich recht einfach, wobei ich davon keine Ahnung habe und es lediglich erwarte, dass es so ist.

Auf natürliche Art ist die Beeinflussung nicht ganz so einfach, und davon habe ich Ahnung :-) Während man bei der künstlichen Befruchtung einfach eine weibliche bzw. männliche Eizelle einpflanzen kann, gestaltet es sich mit natürlichen Methoden nicht ganz so eindeutig.

Wenn wir von einer normalen Verteilung ausgehen, dann ist die Wahrscheinlichkeit ein Mädchen zu bekommen leicht über 50 % und die einen Jungen zu bekommen leicht unter 50 %.

Wendet man nun natürliche Methoden zur Beeinflussung des Geschlechts an, so verbessert man die Chancen für das eine oder das andere Geschlecht. Die meisten dieser Methoden verbessern die Wahrscheinlichkeit gerade mal um ein paar Prozent auf über 60 %. Das ist dann noch immer sehr zufällig wenn es dann tatsächlich klappt. Verlassen würde ich mich darauf nicht.

Was macht die STORCH-Methode anders?

Wir haben die besten der natürlichen Methoden einfach mit einander kombiniert und auf einander abgestimmt. Bei meinen Kindern hat das dann schon mal zu 100 % gestimmt. Auch meine Freunde konnten dadurch ihr Wunschkind bekommen.

Seit über 10 Jahren gibt es die STORCH-Methode nun schon. Seit Beginn hat sie sich nur wenig verändert. Der Erfolg gab uns Recht :-)

Doch um eine wirklich wissenschaftlich korrekte Aussage über die Wirksamkeit unser Methode zu bekommen, müssten wir einen Aufwand betreiben der nicht zu finanzieren wäre. Deshalb können wir zu diesem Zeitpunkt noch keine Garantie abgeben. Aber wir arbeiten daran :-)

Helfen Sie uns und berichten Sie uns über Ihre Erfahrungen mit unserer Methode. Meine Frau und ich freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte.
Eines können wir jedoch schon sagen, wir lagen nur selten daneben, und dann war immer noch nicht ganz klar, ob sich das Paar auch wirklich an unsere Empfehlungen gehalten hatte.

Alles Liebe
Uwe

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Dienstag, 22. Mai 2012

Geschlechtsbestimmung mit der STORCH-Methode Video

Ich habe mich mal wieder hingesetzt und ein neues Video erstellt. Thema ist natürlich die Geschlechtsbeeinflussung mit der STORCH-Methode bei der Zeugung eines Babys.

Es wird sicherlich nicht das letzte Video gewesen sein. Obwohl es sehr viel Arbeit macht und es dann doch nicht so professionell aussieht wie man es gerne hätte. Aber es ist mit viel Liebe und selbst gemacht :-)


Alles Liebe
Uwe

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Sonntag, 20. Mai 2012

Kindle eBooks auch für PC

Gestern erreichten mich nach meinem Post sehr viel EMails mit der Frage, ob das Kindle eBook auch auf dem PC gelesen werden kann.

Ja, es ist möglich. Die Kindle eBooks können auf sämtlichen Geräten von Apple als auch auf dem Windows-PCs gelesen werden. Um dies möglich zu machen benötigt man eine Kindle-Lese-Software, diese gibt es kostenlos bei Amazon:


Sowohl die Installation als auch der Umgang mit dieser Software ist sehr einfach. Danach, sind sie in der Lage alle Kindle eBooks auch auf Ihrem PC oder Apple-Gerät zu lesen.

 Sie sollten sich jedoch überlegen gleich einen Kindle zu bestellen. Ich habe mir vor einigen Wochen selbst den neuen Kindle-Touch gekauft und bin absoluter Fan geworden.

  • alle Bücher sind sofort lesebereit
  • die Bücher sind günstiger als in gedruckter Form
  • es gibt Tausende Bücher kostenlos
  • man kann ganz einfach die Schrift vergrößern (für einen über 40 ist das besonders wichtig J )
  • endlich kommt man auch einfach an englischsprachige Bücher ran
  • die englischen Bücher kann man sich sogar noch vorlesen lassen
  • man hat immer alle Bücher dabei

es gäbe noch viele Punkte die für mich für einen Kindle sprächen, aber ich will Sie hier nicht mit meiner Begeisterung für dieses Ding nerven, dennoch hier der Link zum Kindle J

Link zum Kindle

Alles Liebe
Uwe

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Samstag, 19. Mai 2012

Die STORCH-Methode für den Kindle auf Amazon

Seit einigen Tagen ist die STORCH-Methode nun auch als eBook für den Kindle auf Amazon erhältlich. Ich möchte Ihnen damit eine weitere vertrauenswürdige Plattform für den Erwerb des eBooks anbieten.

Alles Liebe
Uwe

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Freitag, 18. Mai 2012

Wie bekomme ich einen Jungen? Wie bekomme ich ein Mädchen?

Diese Fragen bekomme ich häufig per Email gestellt. Ich könnte es mir einfach machen und sagen, kaufen Sie mein eBook und Sie werden es erfahren. Doch das verkneife ich mir meist.

Aber was soll ich jemandem in Kürze raten, der diesen Wunsch hat?

Grundsätzlich geht es in den meisten Techniken darum, den weiblichen oder männlichen Spermien einen Vorteil oder Nachteil zu verschaffen. Der Fehler liegt aber meist dabei, sich nur auf eine Technik zu verlassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es funktioniert ist leider bei den meisten Techniken nur leicht über 50 %. Es ähnelt also eher einem Glücksspiel.

Bei der STORCH-Methode kombinieren wir die verschiedensten Methoden mit einander, um eine  höhere Wahrscheinlichkeit zu erzielen. Stellen Sie sich vor, Sie würden nur mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug springen. Wie sicher würden Sie sich fühlen? Wie wäre es, wenn Sie noch einen Ersatzfallschirm dabei hätten? Und wie sähe es aus, wenn Sie sogar mehrere Ersatzfallschirme dabei hätten? Die Wahrscheinlichkeit, dass einer der Fallschirme funktioniert ist weit aus höher, als wenn Sie nur einen Fallschirm verwenden würden. Genau nach diesem Prinzip funktioniert die STORCH-Methode.

Alles Liebe
Uwe

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Samstag, 28. April 2012

Wie bekomme ich mein Wunschkind

Der Begriff des Wunschkindes ist leider nicht ganz eindeutig. Einige verstehen darunter überhaupt ein Kind zu bekommen. Andere verstehen darunter das gewünschte Geschlecht eines Kindes. Wieder andere verstehen darunter, ob ein Kind gewünscht wurde oder aus versehen entstanden ist.

Sie sehen manche Dinge sind gar nicht so einfach.

Mit der Storch-Methode können wir genau genommen allen helfen. Schließlich geht es dabei auch um die grundsätzliche Fruchtbarkeit der Frau. Doch das wäre sehr weit her geholt.

Die eigentliche Aufgabe der Storch-Methode ist das Wunschgeschlecht zu beeinflussen. Die Fruchtbarkeit der Frau ist dabei nur ein Aspekt. Vielmehr geht es dabei um die Beeinflussungsmöglichkeiten des Geschlechts. Welche Techniken führen vermehrt zur Geburt eines Mädchens oder eines Jungen. Wie kann man die Wahrscheinlichkeit für eines der beiden Geschlechter erhöhen.

Der wichtigste Aspekt ist jedoch, das alles muss auf ganz natürliche Art und Weiße geschehen. Trotzdem muss die Wahrscheinlichkeit zur Beeinflussung sehr hoch sein.

Das alles kann die Storch-Methode gewährleisten. Durch die Kombination von jahrhunderten alten Methoden und den modernsten Erfahrungen ist es uns gelungen ein ganzheitliches Konzept zur Geschlechtsbeeinflussung zu entwickeln.

Probieren Sie es selbst aus. Schaden tut es auf keinen Fall.

Alles Liebe
Uwe Maurer

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Montag, 23. April 2012

Warum hilft die STORCH-Methode bei der Geschlechtsbeeinflussung?

Viele Paare wählen meist nur ein bis zwei Methoden aus, um das Geschlecht zu beeinflussen. Die Erfolgswahrscheinlichkeit der verschiedenen natürlichen Methoden ist jedoch überwiegend nur zwischen 51% – 65%, also nicht wirklich hoch. Es ist dann schon fast Zufall, dass es funktioniert.

Es gibt dazu noch viele Methoden, die überhaupt keine Beeinflussung bewirken, z.B. die Socken anlassen oder ähnlichen Quatsch.

In der STORCH-Methode kombinieren wir 8 einzelne Methoden zu einem gesamt Konzept. Dadurch können wir die Erfolgswahrscheinlichkeit erheblich verbessern. Sehr vereinfacht ausgedrückt, wenn Sie achtmal würfeln ist die Wahrscheinlichkeit einen Sechser zu würfeln auch weitaus höher als bei ein- bis zweimal.

Zusätzlich sind in der STORCH-Methode nur Komponenten enthalten die bereits für sich schon eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit haben. Durch die Kombination wird dies dann nur verstärkt. Selbst verständlich können die Männer zur Verstärkung auch noch die Socken anlassen, solange das mit der Partnerin abgeklärt ist J

Liebe Grüße
Uwe

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Montag, 16. April 2012

Meinung über die Geschlechtsbeeinflussung (Teil 3)

Wie versprochen möchte ich mich heute sehr intensiv mit der Gruppe 4. c) den Überzeugten „Geschlechtsbestimmung vor der Zeugung kann nicht funktionieren“ eingehen.

Wie Sie sich denken können, habe ich persönlich die meisten Probleme mit dieser Gruppe. Hier wird einfach alles mies gemacht was anders ist. Leider haben wir in Deutschland von dieser Personen Gruppe viel zu viele. Aber natürlich gibt es auch in anderen Ländern einige davon.

Wenn ich mich richtig erinnere hat sogar der Onkel der Gebrüder Wright gesagt, dass der Mensch niemals fliegen können wird. Zum Glück haben die Brüder davon nichts mitbekommen, sonst hätten sie es wahrscheinlich nie versucht. Und so gibt es viele Beispiele von Fehlurteilen. Nehmen wir noch die Akupunktur. Viele Jahre wird es von der Schulmedizin als Humbug abgetan. Lustig ist nur, dass die Akupunktur wahrscheinlich älter ist als die gesamte Schulmedizin. Heute ist sie selbst von der Schulmedizin anerkannt.

Auch in der STORCH-Methode ist ein Teil aus der chinesischen Medizin enthalten, der chinesische Empfängniskalender. Schulmedizinisch kann das schon mal gar nicht sein, dass so etwas funktioniert. Dann fangen die Skeptiker an zurückzurechnen und finden Ihre Bestätigung: „Bei mir hätte es dann das andere Geschlecht ergeben.“.

Leider sind gerade bei diesem Kalender viele falsche Anwendungsbeschreibungen (Altersberechnung der Frau) im Umlauf. Was dazu führt, dass das falsche Geschlecht errechnet wird. Die Engländer haben da einen sehr schönen Spruch „A fowl with a tool is sill a fowl.“ Frei übersetzt bedeutet das soviel wie „Ein Leihe mit einem Werkzeug ist immer noch ein Leihe.“

Es kommt bei den Methoden eben auch auf die richtige Anwendung an und nicht auf das was alle machen oder sagen, deswegen wird etwas Falsches nicht Richtig. Wenn Sie ein Stopp-Schild überfahren können Sie ja dann auch sagen, das machen alle deswegen ist das richtig. Ich schätze, der Polizist oder der Richter wird das anders sehen J.

Am meisten nervt mich jedoch der missionarische Eifer, den dieser Personen an den Tag legen, um alle zu überzeugen, dass sie recht haben. (Das ist mal ein Satz, aber ob die Kommasetzung wirklich so ist?)

Fazit: Wenn es noch mehr von der Gruppe 4. c) gäbe, würden wir noch immer auf den Bäumen sitzen J

Fangen Sie einfach an, auf Ihre eigene Meinung zu hören.

Ich bin mir sicher, dass ich mich nochmals mit dieser Gruppe beschäftigen werde, aber das wird ein anderes Mal sein.

Liebe Grüße
Uwe

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Freitag, 13. April 2012

Meinungen über die Geschlechtsbeeinflussung (Teil 2)

Im letzten Blog habe ich von den vier verschiedenen Meinungen geschrieben:

- Neugierig
- Überzeugt
- Skeptisch
- Ablehnend

Ich gehöre übrigens zur 2. Meinung. Ich habe drei Kinder, deren Geschlecht wir mit der STORCH-Methode beeinflusst haben und es hat jedes Mal funktioniert. Entsprechend habe ich natürlich eine positive Meinung und Erfahrung mit solchen Methoden.

Gegen eine gesunde Skepsis ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Auch ich gehörte vor meinem ersten Kind zu dieser Gruppe. Meine Frau überredete mich dann zum Mitmachen. Es hatte für mich ja auch nicht viele Nachteile und es war nicht viel Arbeit für mich. Der erste Erfolg überzeuge mich noch nicht wirklich. Beim zweiten Mal sah es dann schon anders aus. Aber spätestens nach dem dritten Wunschkind war ich von der Methode überzeugt.

Skepsis kann helfen auf dubiose Methode hereinzufallen. Viele aus der Gruppe 4. a) haben mit der ein oder anderen Methode schlechte Erfahrungen gemacht. Es wurde dann doch nicht das Wunschgeschlecht.

Eine 100%ige Garantie gibt es bei natürlichen Methoden leider nicht. Man kann lediglich die Wahrscheinlichkeiten verbessern. Wenn man einen Vaterschaftstest macht, wird bei dem Ergebnis auch niemals von einer 100%igen Vaterschaft gesprochen, denn ein statistischer Zufallsrest bleibt immer übrig.

Die Aufgabe wäre es also nun durch die Kombination von mehreren Methoden die Wahrscheinlichkeit für das Wunschgeschlecht zu erhöhen. Stattdessen wird von nun an alles verteufelt. Wenn ein Kind so denken würde, würde es niemals laufen lernen.

Gegen die Gruppe 4. b) ist nichts einzuwenden. Es können religiöse, ethnische oder sonstige Gründe sein, die dagegen sprechen. Aber jeder kann für sich selbst entscheiden und sollte dies auch tun und sich nicht zu sehr beeinflussen lassen.

Auf die Gruppe 4. c) möchte ich das nächste mal sehr intensiv eingehen.
Alles Liebe
Uwe

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Dienstag, 3. April 2012

Meinungen über die Geschlechtsbeeinflussung (Teil 1)

Ist es wirklich möglich das Geschlecht des zukünftigen Kindes bei der Zeugung zu beeinflussen?

Wenn man in den Verschiedenen Foren, Blogs und Webseiten recherchiert findet man immer vier Meinungen:

1. Meinung: Neugierig
Diese Personen informieren sich und sind für alles offen.

2. Meinung: Überzeugt
Diese Personen haben meist selbst positive Erfahrungen mit der Beeinflussung des Geschlechts gesammelt oder es im Freundeskreis erlebt.

3. Meinung: Skeptisch
Diese Personen sind skeptisch und glauben nicht, dass es funktionieren kann.

4. Meinung: Ablehnung
Dieser Personenkreis ist sehr vielschichtig:
a) Einige haben es mit der ein oder anderen Methoden versucht, aber keinen erfolg gehabt.
b) Einige sind grundsätzlich gegen die Beeinflussung des Geschlechts.
c) Einige sind überzeugt, dass es nicht funktioniert.

So ich hoffe ich habe an alle gedacht. Sollte ich eine Gruppe oder Meinung vergessen haben bitte ich um Entschuldigung und werde sie nachreichen :-)

Das nächste Mal gehe ich näher auf die einzelnen Gruppen ein.
Bis dahin wünsche ich Ihnen ein wunderschönes Osterfest.
Ihr Uwe Maurer.

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Samstag, 31. März 2012

Die verrücktesten Ideen

Schon seit jeher haben die Menschen versucht das Geschlecht der zukünftigen Kinder zu beeinflussen. Und das mit den verrücktesten Ideen.

Im Mittelalter haben sich die Männer einen Hoden mit einer Schnurr abgebunden, weil man dachte aus dem einen kommen die Mädchen und aus dem anderen die Jungen. Ich bin nur froh nicht mehr im Mittelalter zu leben.

Aber auch heute gibt es sehr verrückte Ideen. So soll es ein Junge werden, wenn der Mann bei der Zeugung die Socken anlassen würde. Liebe Frauen, das haben wir Männer erfunden, damit wir keine kalten Füße bekommen, sonst nichts.

Hin und wieder liest man auch, dass es ein Junge werden soll, wenn man bei der Zeugung verkehrt herum im Bett liegt. Manche behaupten auch, wenn man sich dabei nach Norden ausrichtet würde es ein Junge werden.

Ich denke genau aus diesem Grund sind viele der Meinung, dass man das Geschlecht nicht beeinflussen kann. Mit solchen Methoden sicherlich nicht. Zum Glück tun die meisten wenigstens nicht weh.

In der „STORCH-Methode“ haben wir nur Methoden integriert die auch einen wissenschaftlichen Hintergrund haben und nicht der Fantasie oder einem Wunsch entsprungen sind.

Durch die richtige Kombination und das Anpassen der Methoden ist die Wahrscheinlichkeit das gewünschte Geschlecht zu bekommen weitaus höher. Aber auch hier kann es keine 100% Garantie geben. Die Natur ist einfach zu kompliziert.

Liebe Grüße
Uwe Maurer

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Montag, 26. März 2012

Die einzelnen Teile der STORCH-Methode

So und heute wie versprochen gehen wir kurz auf die einzelnen Bausteine der STORCH-Methode ein. Jeder Buchstabe steht für von dem Wort "Storch" steht für ein bis zwei Methoden der Geschlechtsbestimmung.

Jede einzelne Methode hat bereits eine Wirkung auf das Geschlecht des zukünftigen Kindes. Doch erst durch die Kombination entfaltet die STORCH-Methode ihre enormen Vorteile.

S = StellungMit der richtigen Stellung bei dem Geschlechtsverkehr kann das Paar das Geschlecht beeinflussen.

T = TimingDas richtige Timing bei der Zeugung führt zu einer Beeinflussung des Geschlechts. Auch im Zusammenhang mit den Mondphasen ist durch das Timing das Geschlecht zu beeinflussen.

O = OrgasmusDer Orgasmus der Frau und des Mannes können zur Beeinflussung des Geschlechts beitragen.

R = Richtiger Säure-Base-HaushaltDer richtige Säure-Base-Haushalt führt zu einer Beeinflussung des Geschlechts. Auch die richtige Ernährung kann hierauf Einfluss nehmen.

C = Chinesischer EmpfängniskalenderMit Hilfe des chinesischen Empfängniskalenders können wir mit dem richtigen Zeitpunkt das Geschlecht beeinflussen.

H = HitzeDurch Temperaturunterschiede (Hitze) beim männlichen Hoden können wir Vor- oder Nachteile für die Samenzellen erzeugen und somit das Geschlecht beeinflussen.

Bald gibt es mehr.

Liebe Grüße
Uwe Maurer

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Freitag, 23. März 2012

Chinesischer Empfängniskalender

Es gibt viele Möglichkeiten das Geschlecht des Kindes vor und während der Zeugung zu beeinflussen. Bei unserer Recherche sind wir auf die verrücktesten Methoden gestoßen. Wir wollten vieles auch nicht selbst ausprobieren. Zu verrückt, zu gefährlich, zu kostspielig oder einfach zu abwegig waren die meisten Methoden.

Bei einigen Ideen sind wir dann doch hängen geblieben und haben uns weitere Informationen beschafft. Manchmal sind es gerade die einfachen Dinge, die am überzeugendsten sind.
Besonders eine Methode ist in den letzten Jahren mehr und mehr in die Schlagzeilen gekommen. Es ist der chinesische Empfängniskalender aus dem 13. Jahrhundert. Er wird über alle Maße gelobt und verschiedene Studien sollen seine Zuverlässigkeit bestätigen.

Bei unserer Recherche konnten wir jedoch keine solchen Studien ausfindig machen. Studien hin Studien her, irgendetwas muss dran sein, sonst wäre er auch nicht so alt.

Also forschten wir weiter und fanden schnell den eigentlichen Knackpunkt heraus. Im Englischen gibt es einen sehr schönen Spruch dazu: „A fool with a tool is still a fool!“. Sinngemäß bedeutet das, dass ein Unwissender mit einem Werkzeug immer noch nicht weiß wie er es richtig anwenden soll.

Nach diesem Motto finden sich die lustigsten Anwendungsbeschreibungen zu diesem chinesischen Empfängniskalender im Internet. Kein Wunder, dass in den meisten Internet-Foren die Übereinstimmung bei ca. 50% liegt. Also der natürlichen Verteilung der Geschlechter.
Der häufigste Fehler ist sicherlich, dass dieser Kalender mit dem normalen (westlichen) Alter der Frau verwendet wird. Wenn Sie ein Auto mit Ihrem Haustürschlüssel öffnen und starten wollen wird dies auch nicht gelingen.

Man braucht zur korrekten Anwendung des Chinesischen Empfängniskalenders das Mondalter der Frau. Doch leider herrscht auch hier ein heilloses Durcheinander. Besonders hartnäckig hält sich die Berechnung, in der man 9 Monate zu dem normalen Alter hinzurechnen soll. Leider hat dies vielleicht durch Zufall für kurze Zeit etwas mit dem Mondalter zu tun. Aber auch damit lässt sich dieser Kalender nicht richtig bedienen.

In diesem Buch werden wir sehr ausführlich auf diesen Empfängniskalender und das Mondalter eingehen. Wir werden Ihnen auch zeigen warum die anderen Berechnungen falsch sind. Am Ende werden Sie den chinesischen Empfängniskalender richtig anwenden können.

Aber auch dieser Kalender ist nur ein Baustein in unserem Konzept. Wir haben Versucht die unterschiedlichsten Ideen und Methoden in ein Gesamtkonzept zu bringen. Dabei haben wir vor allem auf die Kombinationsfähigkeit und Anwendbarkeit geachtet.

In den vielen Selbstversuchen und derer unserer Freunde und Bekannten wurde dieses Konzept mehr und mehr verfeinert. Bis es zu dem heutigen Konzept gewachsen war.

Als wir uns dann an die Suche nach einem geeigneten Namen machten, half uns ein Spaziergang am Schiersteiner Hafen. Dort gibt es eine große Zahl von Störchen. Als wir unseren Kindern von dem alten Märchen, das der Storch die Kinder bringen würde, erzählten, war klar wie unser Konzept heißen muss.

Nun arrangierten wir die Bausteine herum und spielten mit verschiedenen Bezeichnungen und schon war die STORCH-Methode geboren.

Das nächste Mal stelle ich Ihnen die einzelnen Bausteine der STORCH-Methode näher vor.

Bis dahin alles Liebe

Uwe Maurer

Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net

Montag, 19. März 2012

Herzlich Willkommen

Als meine Frau und ich mit der Familienplanung begonnen hatten, kam sie eines Tages mit einer Liste von Möglichkeiten zur Beeinflussung des zukünftigen Geschlechts des Kindes. Ich erinnere mich noch sehr gut daran. Ich sagte nur, Mondphasen? Chinesischer was? Das mit den Stellungen finde ich okay, dachte ich.

Ich war auf viel vorbereitet, doch das überstieg zum Teil meine kühnsten Erwartungen. Doch die Planungen meiner Frau waren bereits viel zu weit fortgeschritten, um sie noch stoppen zu können. Also habe ich mich auf dieses Experiment eingelassen.

Und tatsächlich unser erstes Kind wurde wie geplant ein Junge. Wir fragten uns natürlich, ob das Zufall war? Meine Frau verfeinerte die Planung und wir gingen an die Durchführung für das nächste Kind. Diesmal sollte es ein Mädchen werden. Und Volltreffer!

Langsam war ich überzeugt, dass etwas an dieser Methode dran ist. Doch um sicher zu gehen wollten wir es nochmals testen. Also wurde die Planung weiter verfeinert und los. Auch hier war das Ziel wieder ein Mädchen. Sie ahnen es vielleicht, auch diesmal klappte es wieder.

Langsam kamen unsere Freunde und Bekannten und wollten wissen, wie wird das machen. Wir sollten Ihnen bei der Familienplanung helfen. Von Mal zu Mal wurde das Konzept verfeinert, ergänzt und korrigiert, bis es zu dem heutigen Konzept gewachsen war. Der Name ist eher zufällig entstanden und wir fanden es witzig.

Die eigentliche Reihenfolge bei der Durchführung ist jedoch vollkommen unwichtig. Es klappt auch wenn man daraus SCHORT oder TORSCH oder was auch immer macht.

Allerdings ist auch bei unserer Methode keine Garantie für den Erfolg. Leider ist das Leben einfach zu kompliziert und birgt zu viele Überraschungen in sich, als dass man es perfekt kalkulieren kann.

Mit unserer Methode sammeln wir lediglich unterschiedliche Beeinflussungsmöglichkeiten und kombinieren Sie. Dadurch erhalten wir eine höhere Wahrscheinlichkeit für das Wunschgeschlecht.

Auch wir wollen mit dieser Methode immer besser werden. Wir möchten Sie daher bitte, uns:
· Ihre Erfahrungen
· Ihre Methoden zur Beeinflussung
· Ihre Ideen
· Ihre Wünsche
· Ihre Anregungen
· und und und

zu berichten.

Wir freuen uns wenn wir Ihnen mit der STORCH-Methode helfen können, Ihre Wünsche zu erfüllen. Eines müssen Sie uns jedoch versprechen:



Lieben Sie Ihr Kind so wie es ist,
auch wenn es vielleicht nicht das Wunschgeschlecht geworden ist.
Dieses Kind wollte zu Ihnen.

Auch bei meiner Frau und mir bzw. später bei unseren Freunden und Bekannten war dies für uns immer der wichtigste Punkt.

Wir wollen Ihnen auch nicht verschweigen, dass fast alle Menschenrechtsorganisationen gegen die gezielte Beeinflussung des Geschlechts sind. Der Hintergrund ist, dass in einigen Ländern Jungs mehr zählen als Mädchen. Durch die Beeinflussung würde sich eine Diskriminierung ergeben.

Wir haben diese Methode genutzt um beides zu bekommen. Dadurch haben wir einen Ausgleich geschaffen. Genau genommen haben wir sogar mehr Mädchen bekommen. Wir wollen auch nichts bösen mit dieser Methode bewirken. Wir sind einfach nur dem natürlichen Wunsch gefolgt.

Sollten auch Sie Bedenken wegen der Beeinflussung haben, möchten wir Sie bitten auf die Anwendung dieser Methode zu verzichten.

Viele Paare finden es auch sehr schön, bis zum letzten Moment nicht zu wissen was es wird. Selbst der Arzt soll ihnen nichts sagen.

Entscheiden Sie selbst und mit Verantwortung.

Wir wünschen Ihnen eine glückliche und gesunde Familie


Die STORCH-Methode als:
Taschenbuch
bei Amazon
eBook
bei Clickbank
Kindle-Book
bei Amazon

Besuchen Sie auch die offizielle STORCH-Methoden Webseite auf www.geschlechtsbestimmung.net